Online Marketing Manager Kurs:
E-Mail Marketing Glossarkarten

  1. Abonnentenliste: Enthält Kontaktinformationen über alle User, welche den Newsletter beantragt und es erlaubt haben, per E-Mail kontaktiert zu werden.
  2. A/B-Tests: Damit vergleicht man zwei Versionen einer E-Mail miteinander, um zu bestimmen, welche davon leistungsstärker ist.
  3. Anmeldeformular: Ein Formular, mit dem die erforderlichen Informationen automatisiert abgefragt und verarbeitet werden können.
  4. E-Mail-Marketing: Oberbegriff für den gesamten Bereich des Marketing mithilfe von Emails. Dabei kann es sich um Newsletter, gezielte Aktionen an einen bestimmten Kundenstamm oder allgemeine Werbekampagnen handeln.
  5. E-Mail-Marketing-Verordnungen: Dienen dazu, Spanner daran zu hindern, E-Mail-Adressen von Personen ohne ihre Erlaubnis zu erwerben und ihnen unaufgefordert E-Mails zu senden.
  6. E-Mail-Serviceanbieter: Stellt bezüglich Hard- und Software die notwendige Infrastruktur zur Verfügung, um umfangreiche Massenmails zu versenden.
  7. Hard Bounce: Ein permanenter E-Mail-Zustellungsfehler.
  8. Inbound-E-Mail-Marketing: Marketing-E-Mails, die zur organischen Anziehung von qualifizierten Kundenkontakten (Leads) verwendet werden.
  9. Klickrate: Prozentsatz der Empfänger, welche auf einen oder mehrere Links in der E-Mail geklickt haben.
  10. Marketing-Automatisierung: Eine Software-gestützte Methode, welche darauf abzielt, sich wiederholende Arbeitsabläufe zu automatisieren.
  11. Öffnungsrate: Prozentsatz der Empfänger, welche die E-Mail geöffnet haben.
  12. Opt-in: Die ausdrückliche Erlaubnis des Empfängers, mit Newslettern und sonstigen E-Mails versorgt zu werden.
  13. Segmentierung: Die Einteilung der E-Mail-Abonnenten in kleinere Segmente basierend auf festgelegten Kriterien
  14. Sendefrequenz: Bezeichnet die Häufigkeit und Regelmässigkeit, mit der Newsletter gesendet werden.
  15. Soft Bounce: Ein temporärer E-Mail-Zustellungsfehler.