Online Marketing Manager Kurs:
Suchmaschinenoptimierung (SEO)

1. Einführung in SEO

  • SEO steht für Suchmaschinenoptimierung (Englisch “Search Engine Optimization”). Es bezieht sich auf den Prozess der Traffic-Gewinnung von den kostenlosen, organischen bzw. natürlichen Suchergebnissen auf Suchmaschinen.

  • Suchmaschinen crawlen, indexieren und rangieren Webseiten.

  • SEO besteht aus drei Kernkomponenten:

  1. Technische Optimierung

  2. On-Page-Optimierung

  3. Off-Page-Optimierung

  • Keywords können navigatorisch, informatorisch und transaktional sein.

  • SERP steht für Search Engine Result Page und bezieht sich auf die Liste der Suchtreffer auf einer Suchmaschine zu einem bestimmten Keyword.

 

2. Ziele setzen  

  • SEO-Ziele unterstützten das ins Boot holen von den wichtigsten Stakeholdern, wie z.B. CEOs, Marketing-Manager und Kunden.

  • Die SEO-Ziele helfen bei der Formulierung Ihrer SEO-Strategie, indem du ein Ziel kreierst, anvisierst und weiterführst, bis du das Ziel erreichst.

  • SEO-Ziele sollten SMART sein.

  • SEO-Ziele können Keywords, Traffic, Marktanteil, Marken-/Produktsensibilisierung, Generierung von Kundenkontakten (Leads), Backlinks, E-Commerce- und/oder Werbeeinnahmen-basiert sein.

 

3. Keyword-Analyse

  • Die Keyword-Analyse ist der Prozess des Entdeckens von Keywords, die von potenziellen Kunden verwendet werden, um deine Produkte zu finden. Wähle relevante Keywords, die sich in der geografischen Reichweite befinden und ein grosses Suchvolumen haben.

  • Long-Tail Keywords sind spezifischer, bringen weniger Konkurrenz mit sich und haben das kollektiv grössere Suchvolumen als Short-Tails Keywords; daher lohnt sich der zusätzliche Zeitaufwand für die Recherche und die Erstellung von zusätzlichem Inhalt.

  • Die vier Schritte zu einer erfolgreichen Keyword-Analyse lauten:

    1. Ein Thema wählen: Nur eines auf einmal

    2. Keywords brainstormen: Je mehr & je enger mit dem Thema verknüpft desto besser

    3. Den Keyword-Wert prüfen: z.B. das Suchvolumen und die thematische Relevanz

    4. Keywords priorisieren: Somit wissen Sie, wie viel Sie sich bei der On-Page-Optimierung auf jedes Keyword fokussieren sollten.

 

4. Organisches Ranking optimieren

  • Die Technische Optimierung umfasst Aktivitäten auf deiner Website, die der Verbesserung der Suchmaschinenoptimierung dienen. Diese sind nicht Content-bezogen:

  • Es dreht sich vorwiegend um das Crawling und die Indexierung.

  • Rankingfaktoren sind die Website-Geschwindigkeit, SSL und die Optimierung für Mobilgeräte.

  • Die On-Page-Optimierung ist der Prozess des Sicherstellens, dass deine Inhalte relevant sind und ein gutes User-Erlebnis bieten:

  • Die Keyword-Analyse und -Priorisierung sorgt für das Targeting der richtigen Keywords.

  • Beim Keyword-Targeting geht es darum, wie du Keywords auf natürliche Art und Weise in den Content einbaust.

  • Die Off-Page-Optimierung ist der Prozess der Verbesserung des Suchmaschinen-Rankings einer Website durch Aktivitäten ausserhalb der Website:
    Das ist eine wichtige Rankingfaktor-Kategorie.

  • Durch die Backlink-Analyse siehst du, woher die Rückverweise (Backlinks) auf deiner Website stammen.

 

5. SEO-Leistung messen

  • Nach Vollendung der On-Page-Optimierung solltest du die anvisierten Keywords regelmässig überwachen. Du kannst dies mittels Cloud-basierten Tools wie z.B. Wincher oder Open Site Explorer tun.

  • Überwache den organischen Traffic in Google Analytics. Richte einen Teilbereich ein, welcher es dir ermöglicht, nur den organischen Traffic zu analysieren.

Richte Konversions- und Verkaufs-Tracking in Google Analytics ein, wo relevant. Falls du Dinge online verkaufst, solltest du dir zusätzlich dazu das Tracking von E-Commerce zum Ziel setzen.