Content Marketing erklärt von Neil Patel (6 Minuten)

Content Marketing ist nach wie vor einer der Kostengünstigsten und effektivsten Methoden, um gezielte Besucher zu erhalten, die Ihre Website regelmässig besuchen.

Der Digital Marketing Spezialist Neil Patel erklärt aus seiner Sichtweise, was Content Marketing ist und was man beachten sollte.

Erfahre in dem Video den Leitfaden für Einsteiger in die Vermarktung von Inhalten im Jahr 2020.

Inhalt:

  1. 00:33 – Definiere deine Ziele

Was ist deine Nische? Welche Art von Inhalten möchtest du erstellen? Was willst du mit deinem Inhalt machen? Wenn du die Art der Inhalte, die du erstellen möchtest, nicht verstehst, wirst du keine gute Arbeit leisten.

Wenn du keinen Inhalt schreibst, für der du dich leidenschaftlich interessierst, wirst du bei deiner Zielgruppe nicht auf grosses Interesse stossen.

2. 01:00 – Erforsche deine Zielgruppe

Finde heraus, wie deine Zielgruppe denkt. Welche Frage stellten sie? Welches Problem haben sie, bei dessen Lösung ich helfen kann? Wie kannst du ihnen einen Mehrwert bieten?

3. 01:50 – Mache eine Keyword-Analyse

Durch die Keyword-Analyse findest du heraus, was in deinem Gebiet häufig gesucht wird und was nicht. Finde heraus, welches das Prio 1 Keyword ist.

4. 02:23 – Kreiere deinen Content

Denke dir Inhalte aus, die auf deine Zielgruppe zugeschnitten sind. Schaue dir an, was deine Konkurrenz schreibt. Du kannst deren URL in UberSuggest eingeben, auf die obersten Seiten klicken, dann wird dir alle angezeigt, was deine Konkurrenz schreibt.

5. 03:23 – Erstelle Content, welcher auf die Sprachsteuerung zugeschnitten ist

Es wird geschätzt, dass laut ComScore etwa fünfzig Prozent der Suchanfragen Sprachsuchen sind. Demnach solltest du alles daran setzten, dass dein kompletter Content darauf ausgerichtet ist. Dadurch hast du auch im Google Ranking bessere Chancen.

6. 04:08 – Erstelle Videos und visuelle Inhalte

Es ist kein Geheimnis, dass Video-Storytelling mit visuellem Inhalt das Internet erobert. Von Instagram über Facebook bis hin zu YouTube ist alles extrem beliebt. Wenn du keine Videos machen willst, kannst du auch Podcast oder sogar Infografiken ausprobieren; das ist eine Möglichkeit, bei der du Bilder verwenden kannst, um eine Geschichte zu erzählen.

7. 04:49 – Nutze die sozialen Medien

Wenn du die sozialen Medien nicht nutzt, kommen deine Marken nicht an die Öffentlichkeit.

8. 05:24 – Befolge die EAT-Formel

EAT steht für Kompetenz, Autorität und Vertrauen. Vor einer Weile veröffentlichte Google schließlich ein Update für Ärzte. Damit soll verhindert werden, dass Leute nicht über Inhalte schreiben, für die sie nicht berechtigt sind.

9. 06:19 –  Integriere Backlinks

Wenn du nicht weisst, wie du Backlinks erstellen kannst, gehe am einfachsten zu UberSuggest, gebe die URL eines deiner Konkurrenten ein, klicken auf den Backlinks-Bericht; Dort siehst du alle Seiten, die eine Menge Backlinks haben, und wer auf dich verlinkt.

 

Hat dich das Thema interessiert, dann schau umbedingt bei unserem Online Marketing Kurs vorbei.