Conversion Rate Optimization

Das Glossar von CRO (Conversion Rate Optimization) beinhaltet Begriffe wie A/B-Split-Test, Bannerblindheit, Brochureware, Breadcrumb-Navigation, Bruttogewinnspanne, Clickstream-Analyse, Conversion-Handlung, Conversion-Rate, Deep Linking, Deskritive Statistik, Diskrete Variable, Eingangsvariable, Faktorkombination, Fehlerbalken, First-Partie-Cookie, Gauss-Verteilung.

 

 

A/B-Split-Test

Eine Art, Landingpages zu testen. Einem Besucher wird per Zufall eine der Beiden Versionen (A oder B) gezeigt, um herauszufinden, welche besser ist.

Absprungrate (Bounce Rate)

Der Anteil an Besuchern, die die Seite sofort verlassen, ohne mit dieser zu interagieren.

Affiliate

Unternehmen/Personen, die für Produkte anderer Firmen gegen eine Verkufsprovision Werbung machen. Affiliates werden nur nach erfolgreichen Verkäufen bezahlt.

Affiliate-Programm

Ein Marketingprogramm, das auf Affiliates aufbaut. Diese werben für ein bestimmtes Produkt und werden für bestimmte Kundenaktionen bezahlt (s. Affiliate).

Anzeigenpreisliste

Eine Preisliste, die aktuelle Preise für Werbeanzeigen angibt. Normalerweise werden die Preise pro 1000 Anzeigen oder pro Click angegeben.

Auflösungsklasse

Die Anzahl der zuverlässigen möglichen Verbesserungen, die bei einer Stichprobe eines Landingpage-Tests gefunden werden.

Ausgangsvariable

Eine Menge, die bei einer Landingpage-Optimierung verbessert wird. Konventionelle Grössen sind zum Beispiel die Conversion-Rate, Gewinn pro Besucher, usw. Werden oft auch abhängige Variablen genannt.

B2B (Business-to-Business)

Der Handel zwischen zwei Unternehmen. Hiermit sind Business-Varianten gemeint, die keine Endverbraucher versorgen, sondern mit anderen Unternemen handeln.

B2C

Das Gegenteil zu B2B, Abkürzung für „Business to Consumer". Geschäfte, die zwischen Unternehmen und Endverbraucher abgewickelt werden.

Backend

Teil einer Webseite, der nicht mit dem Besucher/ Endverbraucher interagiert.

Backlinks

Links, die von anderen Webseiten zu Ihrer Seite führen. Eine grosse Anzahl von Backlinks kann der Suchmaschinenoptimierung der Website helfen (es ist wahrscheinlicher, dass Ihre Seite weiter oben angezeigt wird).

Bannerblindheit

Die Angewohnheit des Besuchers, Werbung auf Bannern zu ignorieren.

Bannerwerbung

Grafische Elemente, die als Werbung dienen und auf einer Website angezeigt werden. Bannerwerbungen können aus Bildern, Animationen oder interaktivem Inhalt bestehen. Die Bannerwerbung wird meist vom werbenden Unternehmen (und nicht von der Seite) gestaltet. Baseline Ein Design der Landingpage, das eine Messlatte für andere Designs der Seite ist.

Bid-Management

Möglichkeiten zur automatischen Verwaltung und Verbesserung der AdWords Werbekampagnen.

Brochureware

Webseiten, die keinen interaktiven Inhalt bieten, sondern nur informative Texte enthalten.

Brotkrumen- / Breadcrumb-Navigation

Eine Navigation, bei der es möglich ist, zu verfolgen, von welchen Seiten der Besucher auf die aktuelle Page gelangt ist.

Bruttogewinnspanne

Der Bruttogewinn nach Abzug aller veränderbaren Kosten. Kann bei Webseiten auch als Gewinn bezeichnet werden, da es in dieser Branche kaum Unterschiede zwischen Brutto- und Reingewinn gibt.

Challenger

Eine neue Version der Landingpage, die mit der alten zu vergleichen ist.

Clickstream-Analyse

Die Funktion einer Analyse-Software, häufige Backlink-Abfolgen anzuzeigen (s. Backlink).

Client-seitig

Programmteile, die ein Browser beim Laden der Seite ausführt. Wird oft bei Landingpage-Tests benutzt. Conversion-Handlung Die Handlung eines Benutzers, die vom Webseitenbetreiber erwünscht ist. Hierbei kann es um Registrierungen, Käufe, Downloads, usw. gehen.

Conversion-Rate

Die Anzahl der Besucher, die eine Conversion-Handlung ausführt.

Cookie

Eine Datei, die vom Webbrowser erstellt wird und die Informationen über den Benutzer (z.B über seine Besuche) speichert.

CPM

Cost for 1000 impressions, also der Preis für ein Tausend (Werbe)einblendungen.

CRM

Abgekürzt von Customer Relationship Management. Eine Software, die die Kommunikation zwischen Unternehmer und Verbraucher verfolgen kann.

Deep Link

Ein Link auf eine Unterseite, die genauere und sehr spezifische Informationen enthält. Ist in der Regel nur durch das Anklicken mehrerer Links von der Homepage erreichbar.

Deep Linking

Der Versuch, den Besucherverkehr auf eine ganz bestimmte, spezifische Unterseite (Deep Link) zu lenken.

Deskriptive Statistik

Wird im Bereich der Statistik eingesetzt, un in einem Experiment gesammelte Informationen auszuwerten (z.B mithilfe des Mittelwertes, Standardabweichung, usw.).

Diskrete Variable

Eine Variable, die nur ganz bestimmte, vorbestimmte Werte betragen kann.

Eingangsvariable

Eine Variable, die möglicherweise einen Einfluss auf bestimmte Grössen einer Landingpage haben könnte (z.B die Conversion-Rate). Diese Variable wird in einem Landingpage-Testverfahren untersucht. Ereignis: In der Statistik ist ein Ereignis die Anzahl aller möglichen Ergebnisse mit den dazugehörigen Wahrscheinlichkeiten. Kann zum Beispiel als Möglichkeit einer Conversion definiert werden.

Ergebnisseiten (von Suchmaschinen)

Webseiten, die bei einer Suchmaschine nach Eingabe von Suchbegriffen angezeigt werden.

Faktorkombination

Eine bestimmte Kombination der Werte aller Variablen einer Landingpage. Die Variablen beschreiben eine ganz bestimmte Version einer Seite.

Fehlerbalken

Mögliche Abweichungen eines ausgewählten Wertes. Es gibt die Möglichkeit, diese sowohl grafisch, als auch mathematisch (mit + und -) darzustellen.

First-Party-Cookie

Ein Cookie, das von einer ganz bestimmten Domain erstellt wird (s. Cookie).

Frontend

Der Teil einer Seite, mit dem der Benutzer aktiv interagiert. Wird oft auch als Benutzeroberfläche bezeichnet.

Gauss-Verteilung

Die Darstellung ausgewerteter Daten in einer Glockenkurve (auch Gauss-Kurve genannt).

Gesättigter Haupteffekt

Es wird ein Modell betrachtet, bei dem nur die Haupteffekte beachtet und alle Wechselwirkungen ignoriert werden (s. Haupteffekt, Wechselwirkung).

Handlungsaufforderung

Soll den Besucher dazu bringen, eine bestimmte Conversion auszuführen. Wird oft auch „Call-to-Action" genannt.

Haupteffekt

Der Effekt einer individuell betrachteten, sich verändernden Variable. Bei der Beachtung von Haupteffekten werden die Wechselwirkungen meistens ignoriert (s. Wechselwirkungen).

Inferenzielle Statistik

Gebiet der Statistik, der anhand bereits gemessener Daten vorherzusagen versucht, wie bestimmte Grössen sich verhalten werden.

Information Foraging

Eine Wissenschaft, die erforscht, wie Menschen bei der Suche eines Problems mit sehr vielen Informationen zu Lösungsmöglichkeiten vorgehen.

Information Scent

Die Dauer, auf die ein Mensch sich mithilfe der äusseren Gestaltung eines Textes auf ein bestimmtes Thema konzentrieren kann.

Interruption Markting

Eine Marketingstrategie, bei der Menschen durch äussere Einflüsse wie Werbebanner oder Pop-Ups unterbrochen werden.

Klickrate

Der Anteil aller Besucher, die auf einen bestimmten Link gehen. Wird oft bei der Auswertung der Kosten für Werbung oder Conversion-Berechnungen gebraucht.

Konfidenzintervall

Ein Intervall, das eine Aussage über die Abweichung eines bestimmten statistischen Wertes (z.B. Mittelwert) macht.

Kontinuierliche Variable

Eine Variable, die (im Gegensatz du diskreten Variablen) ganz verschiedene Zahlenwerte betragen kann. Landingpage Die allererste Seite, die ein Besucher zu sehen bekommt. Hierbei muss es sich nicht um eine Startseite handeln, oft sind Landingpages Unterseiten zu einem bestimmten Thema.

Lateinische Quadrate

Eine Testmethode bei der Teilfaktorplanung (s. Teilfaktorplan).

Lifetime Value

Der (materielle) Nutzen einer Conversion-Handlung eines Benutzers.

Likert-Skala

Eine Methode, die Meinung des Besuchers zu einem bestimmten Aspekt (wird meistens mit einem Punktesystem in die positive und negative Richtungen erfasst) zu erfassen.

Lineare Modelle

Modelle, die durch Addition und Subtraktion aller wichtigen Aspekte einen richtigen Ausgangswert zu ermitteln versuchen.

Listenermüdung

Verringert sich die Reaktion eines Kunden nach mehreren Mailings, wird der Effekt Listenermüdung genannt.

Marketese

Eine Art, Webseiten so zu gestalten, dass ein Produkt durch äusserst positive Formulierungen für den Kunden attraktiv gemacht wird.

MBTI

Ein Indikator, der die Reaktion von Menschen anhand deren Wahrnehmungen beschreibt.

Median

Ein Median ist bei einer Messung der mittlere Wert aus allen Ergebnissen (nicht zu verwechseln mit dem Mittelwert, bei dem auch die Menge der Treffer zählt).

Microsite

Eine kleine Seite, die Conversionraten für andere Websites vergrössern soll.

Miniaturansicht

Kleine Produktbilder, die bei grossen Ansammlungen von Produkten angezeigt werden. In detaillierten Ansichten werden grössere Bilder verwendet.

Mittelwert

Die Summe aller Ergebnisse geteilt durch deren Anzahl. Oft auch „Durchschnitt" genannt.

Multivariate Testverfahren

Ein Testverfahren, bei dem mehrere Variablen gleichzeitig verändert werden.

Negative Wechselwirkung

Wechselwirkung, die bei einem Testverfahren entsteht, wenn mehrere Variablen aufeinander wirken. Wirkt sich deutlich negativ auf das Ergebnis aus. (s. Wechselwirkung)

Negativliste

Eine Liste von E-Mail-Adressen, deren E-Mails blockiert werden. Wird benutzt, um Spam zu filtern.

Netzwerkkampagne

Eine Werbekampagne, die im gesamten verfügbaren Netzwerk von Websites angezeigt wird.

Nicht-parametrisch

Mit einem nicht-parametrischen Testverfahren versucht man, die ideale Faktorkombination für eine Landingpage herauszufinden, ohne jedoch die Eingangsvariablen zu verändern.

Nullhypothese

Eine Annahme, die auf ihre Richtigkeit überprüft werden soll. Wird im Vergleich zu den anderen Variablen nicht verändert. Im Fall eines unerwarteten Ergebnisses wird die Nullhypothese normalerweise verworfen.

Nutzerorientierte Gestaltung

Eine Art der Gestaltung von Webseiten, die die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden/ Benutzers in den Mittelpunkt stellt.

Organisch

Organische Suchmaschinenergebnisse sind jene, die nicht bezahlt wurden, sondern durch Suchmaschinenoptimierung ihren Platz in der Ergebnisliste erreicht haben.

Parametrisch

Die parametrische Datenanalyse versucht, die Richtige Kombination aus aller Variablen zu finden, um den idealen Wert vorhersagen zu können.

Permission Marketing

Marketingkampagnen, die von, der Zielgruppe akteptiert und genehmigt werden. Permission Marketing ist deswegen immer personenbezogen.

Persona

Eine Imaginäre Person, deren Profil ideal zum erwünschten Kundenprofil eines Unternehmens passt. Wird als Hilfsmittel benutzt, um zu verstehen, was der Kunde braucht, bzw. wie er denkt.

Positive Wechselwirkung

Wenn mehrere Variablen durch Zusammenwirken zu einem besseren Ergebnis führen, kommt es zu einer positiven Wechselwirkung. Wird bei der Datenanalyse von Websites angewandt.

Positivliste

Eine Liste der Absender, deren Mails immer zugelassen und empfangen werden (auch, wenn diese durch den Spam-Filter sonst blockiert werden würden).

PPC

Pay-per-Click, eine Zahlungsmethode in der Werbung, bei der Anzeigen pro Click bezahlt werden.

Preis für 1000 Werbeeinblendungen

Der Preis für 1000 Anzeigen einer bestimmten Werbung.

Promo-Code

Ein Promotionscode, der dem Kunden einen bestimmten Vorteil bietet (z.B. Rabatte oder Gutscheine).

Qualitätssicherung

Das Testen verschiedener Landingpage-Designs, um herauszufinden, ob die gewählte Variante richtig funktioniert.

Sales Force Automation

Ein System, das jegliche Kommunikation des Unternehmens mit dem Kunden nachverfolgen kann.

Schlüsselwort

Ein Schlagwort, das bei der Websuche vom Nutzer eingegeben wird. Oft werden Anzeigen nur bei bestimmten Schlüselwörtern (auch Keywords) geschaltet.

SERPs

Ergebnisseiten von Suchmaschinen (SEarch Result Pages).

Server-seitig

Programme, die auf dem Server laufen, bevor die Informationen einem Besucher übermittelt werden. Die meisten Web-Applikationen laufen Server-seitig.

Sichtbarer Bereich

Der direkt sichtbare Teil einer Webseite. Um diesen wahrnehmen zu können, muss nicht gescrollt werden.

Signal-Rausch-Verhältnis

Eine Angabe, wie Stark ein bestimmter Effekt ist, wenn er zusammen mit einer „Störgrösse" im Hintergrund betrachtet wird.

Staging Environment

Eine parallel in Betrieb genommene Webseite, auf der neue Funktionen getestet werden sollen, bevor die tatsächliche Inbetriebnahme stattfindet.

Startseite

Eine Webseite, die dazu verwendet wird, bei der Landingpage-Optimierung möglichst alle Faktorkombinationen anzuzeigen (s. Faktorkombination).

Statistische Versuchsplanung

Eine Art von Testverfahren, die auf Teilfaktorplänen und parametrischen Analysen basieren (s. Teilfaktorplan).

Stochastischer Prozess

Chronologisch geordnete, zufällige Ereignisse, die den entsprechenden Verteilungen entstammen.

Suchraum

Die anzahl aller möglichen Faktorkombinationen einet Landingpage im Landingpage-Test.

Teguchi-Methode

Teilfaktorpläne, die bei der Optimierung von Produktionen und manchmal auch bei der Verbesserung von Landingpages verwendet werden.

Teilfaktorplan

Eine bestimmte Menge in der DoE-Versuchsplanung, wo nicht alle Faktorkombinationen in einem Versuchsplan komplett beachtet werden. Wird meistens verwendet, um Annahmen zu vereinfachen, wobei die Wechselwirkungen meistens ignoriert werden.

Third-Party-Cookie

Ein Cookie, das von anderen Websites erstellt wird, als die, die der Besucher zu dem Zeitpunkt benutzt. Wird meistens benutzt, um Werbevorschläge zu optimieren.

Throttling

Begrenzung des Datenverkehrs bei einem Landingpage-Test. Kann auf alle Faktoren, oder aber auch nur auf einzelne Faktorkombinationen zutreffen.

Umgekehrte Pyramide

Der Aufbau einer Website, bei dem die wichtigsten und überzeugendsten Argumente/ Informationen am Anfang stehen und immer schwächere Aussagen in absteigender Sortierung folgen.

Universal Resource Locator

Meistens URL genannt; Internetadresse einer Website.

Unternehmensführung nach dem Ausnahmeprinzip

Die Führung eines Unternehmens, bei der nur besondere Ausnahmefälle speziell als Probleme behandelt werden.

User Experience

Alle Erfahrungen eines Nutzers, die während der Nutzung eines Dienstes zusammenkommen. Diese werden normalerweise mittels Erfahrungsberichte und Befragungen gesammelt.

Variable

Ein bestimmtes Element/ Bestandteil einer Landingpage. Wird oft auch „Faktor" genannt.

Varianz

Die quadrierte Standardabweichung bei einem Stichprobentest. Wird kleiner, wenn ein Test mit einer grösseren Stichprobe durchgeführt wird.

Versuchsplanung

Das Beobachten mehrerer Versuche, wonach einige Faktoren analysiert und geändert werden, um ein besseres Ergebnis zu bekommen.

Vollständiger Versuchsplan

Eine Methode der Versuchsplanung, bei der alle Faktorkombinationen beachtet und getestet werden. Wird verwendet, um sehr genaue Ergebnisse zu bekommen.

Wahrscheinlichkeitstheorie

Ein Bereich der Mathematik, der sich mit zufälligen Grössen auseinandersetzt. Auf der Wahrscheinlichkeitstheorie baut die Stochastik auf.

Wahrscheinlichkeitsverteilungsfunktion

Gibt alle möglichen Ergebnisse und deren Wahrscheinlichkeiten wieder. Teil der Wahrscheinlichkeitstheorie.

Webanalyse-Software

Ein Programm, das die Aktivität auf einer Website verfolgt, die Daten sammelt und auswertet.

Wechselwirkung

Wenn Variablen voneinander abhängen und dies zu einem anderen Ergebnis führt, treten Wechselwirkungen auf. Meistens wird davon ausgegangen, dass keine Wechselwirkungen vorhanden sind, obwohl es durchaus zu welchen kommen kann.

Wert

Einzelne Variablen nehmen in Landingpage-Tests bestimmte Werte an. Diese sind Zuordnungen eines bestimmten Seitenelements.

Zeitreihenanalyse

Ein Prozess mit Stichproben, die von einem vorgegebenen Zeitabstand abhängen.

Zentraler Grenzwertsatz

Die Annahme, dass der Mittelwert einer zufälligen Stichprobe immer durch eine Gauss-Kurve dargestellt werden kann.

Zufallsvariable

Eine Zufallsgrösse in der Wahrscheinlichkeitstheorie, die bestimmte Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Ergebnisse hat. Werte der Zufallsvariablen können den Stichproben entnommen werden.

Z-Wert

Die Differenz zweier statistischer Mengen. Ist der Z-Wert kleiner, ist es wahrscheinlicher, dass die zwei Mengen einer gemeinsamen Stichprobe entstammen.