Optimiere deine Inhalte mit diesen Tricks

Du wolltest schon immer wissen, wie du bessere Artikel für dein Content Marketing schreibst? Lerne dazu wichtige Fakten in diesem Blog oder auch in unserem speziellen Online Marketing Kurs kennen. Der Einstieg in unsere nächste Online Marketing Weiterbildung ist jederzeit möglich.

Der Weg zum Erfolg beim Online Marketing

Bevor du mit der Erstellung deines Marketing Contents beginnst, denke gründlich darüber nach, was die Besucher, die du auf deine Webseite bringen möchtest, wirklich interessiert.

Trick 1: Schon mit der passenden Überschrift fängt es an

Content-Marketing Titel

Setze bereits in der Überschrift für deinen Blog Artikel gezielt emotionale Trigger ein, die dein potenzielles Publikum wirksam motivieren. So erhöhst du für dich die Chancen, dass dein Werbetext auch wirklich gelesen wird und deine Links von den Besuchern geteilt werden. Gegebenenfalls kannst du zu diesem Zweck auch einen dringlichen, jedoch ungekünstelten Appell an die Leser verfassen.

Hierzu zwei Beispiele für lebendige und virale Überschriften:

  • 10 wirkungsvolle Tricks, die den Traffic deiner Website hochgehen lassen
  • Sieben ultimative Geheimtipps für deine nächste Suchmaschinenoptimierung

Durchschnittlich hast du etwa 8 Sekunden Zeit, um die Aufmerksamkeit deiner Blog Leser zu wecken. Darum kommt alles darauf an, dass deine Überschriften die etwaigen Besucher gebündelt und stark wie ein Magnet anziehen.

Trick 2: Behalte beim Verfassen deiner Blogs stets die Interessen deiner Zielgruppe im Fokus

Content Marketing is King

Bereits der renommierte Professor für Marketing an der Wharton School Jonah Berger betonte, dass ein nützlicher und praktischer Inhalt deiner Blogs von den Besuchern deiner Webseite am meisten geteilt wird. Dieser nachvollziehbare Effekt wird noch massgeblich verstärkt, wenn du es verstehst, durch deinen Text solche intensiven Emotionen wie Freude, Lachen oder auch nur mässigen Ärger hervorzurufen. Dadurch aber findet dein innovativer Marketing Einfall eine umso schnellere Verbreitung, was natürlich die Verkaufszahlen und Neukundenanmeldungen für deine Produkte erheblich steigern wird.

Um diesen wünschenswerten Zuwachs durch eine geschickte Gestaltung deines Online Contents sicher zu erreichen, musst du selbstverständlich deine Zielgruppe und ihre Bedürfnisse genau kennen und zuvor angemessen analysieren. Allenfalls kannst du auch kostenlose Analyse-Tools oder beispielsweise die preisgünstigen Marketing-Instrumente von Facebook zur detaillierten Erkundung des Besucherverhaltens verwenden.

Stelle dir bei der durchdachten Analyse deiner Zielgruppe unter anderem folgende wichtige Fragen:

  • Welche demografischen Eigenschaften charakterisieren dein anvisiertes Publikum?
  • Worin bestehen die persönlichen und beruflichen Herausforderungen der meisten Käufer?
  • Welche persönlichen bzw. beruflichen Ziele lassen sich hieraus ableiten?
  • Sind die meisten Personen deines Zielpublikums internetaffin und treffen somit vorzugsweise viele Kaufentscheidungen online?
  • Welche Verkaufsargumente würden deine potenziellen Buyer am ehesten überzeugen, deine angebotenen Produkte zu bestellen?

Hierzu noch ein belangreicher Tipp: Versuche in der Erstellung deines Contents auch zielorientiert sogenannte Nischenthemen anzusprechen, selbst wenn sie nur einen Teil deiner ak­qui­rierten Webseitenbesucher interessieren. Wenn du so ein brandheißes Thema gestaltest, das in der Weise von deinen Mitbewerbern bislang noch nicht erörtert wurde, hast du damit eindeutig die Nase vorn. Denn dein Publikum wird dir für solch einen exklusiven Mehrwert definitiv danken und somit gern die Links zu deiner Landingpage mit seinen Freunden und Bekannten teilen.

Trick 3: Ein altes Sprichwort sagt: Eine Hand wäscht die andere

Content-Marketing Communtiy

Es gibt noch einen alternativen Königsweg, durch den du dir unter Zuhilfenahme deines Marketing Contents eine grosse Leser Community schaffen kannst. Schreibe einfach deinen Blog Text nicht nur auf deiner eigenen Website, sondern suche dir relevante Anbieter, auf deren Seiten du deine Posts veröffentlichst. Wenn du dabei strategisch klug vorgehst, entsteht leicht eine Win-Win Situation sowohl für dich als Gast Blogger mit deinen speziellen Produkten als auch für den Inhaber der entsprechenden Webseite.

Allerdings ist dabei eines völlig klar: Deine Sell Produkte müssen zu dem jeweiligen Anbieter passen, auf dessen Internet Repräsentanz du gerade bloggen möchtest.

Hierzu abschliessend ein treffendes Beispiel:

Wenn du ein kreativer Webmaster bist, wären jedenfalls für deinen Gast Blog nicht unbedingt die Seiten eines Berufskollegen geeignet. Mache stattdessen Blogs ausfindig, die thematisch auf die Anliegen von Firmengründern eingehen. Sicher wird sich dann durch dein Gast Posting das eine oder andere Startup recht bald für deine innovative Dienstleistung im Netz interessieren. Denn schliesslich braucht heutzutage fast jeder Jungunternehmer eine ansprechende Internetpräsenz, um im harten ökonomischen Wettbewerb Erfolg zu haben.

Bist du inzwischen durch diesen Blogpost neugierig geworden und möchtest noch mehr Infos über das hochinteressante Thema Content Marketing? Nutze unser breites Angebot zur Online Marketing Weiterbildung und melde dich zu unserem nächsten Online Marketing Kurs an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.