Die wertvollsten Social Media Metriken im Überblick

In unserer digitalisierten Welt entscheidet der eigene Auftritt in den sozialen Medien immer öfter über den Erfolg oder Misserfolg eines Produkts oder einer ganzen Marke. Für den perfekten Auftritt bedarf es jedoch nicht nur hochwertiger Beiträge und maßgeschneiderter Kampagnen, sondern auch aussagekräftiger Metriken, die die Performance der einzelnen Maßnahmen messen. Die angebotenen Dashboards von Twitter, Facebook und Instagram sind hierbei ein guter Einstiegspunkt, jedoch längst nicht ausreichend, um sich nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu sichern. Ein erstklassiger Social Media Manager Kurs, der individuell auf Teilnehmer eingeht und Einblicke in die wertvollsten Indikatoren gibt, ist somit die Grundvoraussetzung für all jene, die langfristig im Web erfolgreich sein möchten. Doch welche Basisindikatoren gibt es überhaupt, wo findet man die Kennzahlen und auf welche Metriken sollte kein Unternehmen verzichten?

Facebook Metriken

Facebook bietet für Marketer zahlreiche Metriken, mit denen sich der Erfolg einzelner Werbekampagnen schnell und effizient messen lässt. So findet man neben der Interaktionsrate auch zahlreiche Kennzahlen, die Aufschluss über die eigene Reichweite sowie das Potenzial des Kanals geben. Viele der angebotenen Metriken sind jedoch nur wenig nützlich, wenn es um die Verbesserung und Optimierung des eigenen Webauftritts geht. Für eine bestmögliche Effizienz gilt es daher, sich auf die wirklich wichtigen Metriken zu konzentrieren.

Facebook Metriken

Impressionen

Impressionen zeigen, wie oft die Beiträge des Kanals auf den Seiten anderer Nutzer angezeigt wurden. Je häufiger die Beiträge geteilt werden, desto öfter erscheinen diese auch in den Feeds anderer Teilnehmer. Die Kennzahl lässt sich sehr gut mit der Reichweite kombinieren. Dadurch wird ersichtlich, wie häufig die unterschiedlichen Beiträge im Durchschnitt von den einzelnen Benutzern angesehen wurden.

Reichweite

Eine große Fangemeinde bedeutet nicht automatisch, dass man über eine hohe Sichtbarkeit verfügt. Die Reichweite zeigt auf, wie viele Nutzer den Beitrag tatsächlich gesehen haben. Der Indikator ist kritisch, da Facebook seine Algorithmen konstant adaptiert. Diese Anpassungen machen es für Unternehmen schwieriger, organisch in den einzelnen Feeds zu erscheinen.

Engagement

Die Metrik gibt Aufschluss darüber, wie häufig Nutzer Aktionen an Beiträgen ausführen. Dabei inkludiert die Kennzahl sowohl die Anzahl der Klicks als auch die Reaktionen auf den Beitrag sowie die zugehörigen Kommentare. Mithilfe des Indikators ist es somit möglich herauszufinden, welche Beiträge die Community ganz besonders schätzt und welche Art von Kampagnen nur wenig Anklang finden.

Likes und Followers

Die Anzahl der Likes lässt Rückschlüsse darauf zu, ob sich die Zielgruppe mit den Beiträgen identifizieren kann. Die Anzahl der Fans zeigt wiederum auf, ob der Kanal generell auf Interesse stößt. Es ist daher entscheidend, beide Metriken im Auge zu behalten und darauf zu achten, dass die Indikatoren konstant ansteigen, wobei das Wachstum im besten Fall über dem der Konkurrenz liegt.

Instagram Metriken

Im Gegensatz zu anderen sozialen Medien konnte Instagram in den letzten Jahren überaus starke Zuwachszahlen verzeichnen. Mit steigenden Nutzerzahlen wuchsen auch die Features, Funktionen und Auswertungsmöglichkeiten, die Instagram seinen Nutzern zur Verfügung stellt. So zählt neben dem klassischen Engagement heutzutage auch die Metrik Entdecken zu den wichtigsten Indikatoren, wenn es um die Steuerung und Optimierung von Instagram-Kampagnen geht.

Instagram Metriken

Engagement und Interaktionen

Die Kennzahl Engagement ist standardmäßig über Instagram abrufbar. Ähnlich wie bei Facebook, umfasst die Metrik auch bei Instagram sämtliche Likes, Shares, Klicks und Kommentare. Zusätzlich inkludiert die Metrik jedoch auch die Saves, also die Anzahl der Posts, die von anderen Nutzern gespeichert wurden. In Kombination mit der Kennzahl Interaktionen lässt sich feststellen, welche Beiträge bei der Fangemeinde besonders beliebt sind und welche Beiträge eine hohe Interaktion nach sich ziehen.

Impressionen

Impressionen zeigen, wie häufig ein Post auf Instagram angezeigt wurde. Dabei wird auch ersichtlich, ob die Anzeige über ein Hashtag oder direkt über das Profil ausgelöst wurde. Die Metrik liefert somit eine solide Informationsbasis, um zukünftige Hashtags zu optimieren und diese noch besser auf die Zielgruppe anzupassen.

Reichweite

Diese Metrik macht ersichtlich, wie viele Nutzer mit dem Beitrag innerhalb eines bestimmten Zeitraums erreicht wurden. Wächst die Reichweite an, so verbessert sich auch die Sichtbarkeit des Accounts, wodurch sich die Chance erhöht, neue Nutzer in Fans zu verwandeln.

Discovery

Mit dieser smarten Funktion finden Nutzer neue und für sie relevante Beiträge auf Instagram. Dabei gibt die Metrik Aufschluss darüber, wie viele User durch die Funktion auf den Kanal aufmerksam wurden und welche Hashtags ganz besonders erfolgreich sind.

Twitter Metriken

Das hauseigene Dashboard von Twitter liefert eine Fülle an Informationen, die dabei helfen, den eigenen Auftritt auf Twitter zu optimieren. Neben spannenden Indikatoren, wie beispielsweise der Bindungsrate oder der Abschlussrate, bietet Twitter seinen Nutzern jedoch auch Basiskennzahlen, die in regelmäßigen Abständen überprüft werden sollten.

Twitter Metriken

Impressionen

Ähnlich wie bei Facebook und Instagram, liefert auch Twitter Informationen über Impressionen. Bei Twitter gibt diese Kennzahl an, wie häufig der Tweet in der Timeline oder im Suchergebnis angezeigt wurde. Der Indikator hilft dabei, herauszufinden, wie Beiträge besser zu Teilnehmern gepusht werden können, die nicht im eigenen Feed sind.

Engagement und Interaktionsrate

Bei Twitter bedeutet Engagement jegliche Form von Interaktion, wie beispielsweise ein Re-Tweet, ein Like oder eine Antwort auf einen Tweet. Die Metrik liefert somit Hinweise darauf, wie es möglich ist, Nutzer zu motivieren, Beiträge zu teilen und diese positiv zu kommentieren. Gepaart mit der Interaktionsrate bildet die Kennzahl die Basis für Optimierungen und somit auch für zukünftige Kampagnen.

Top Tweet, Top Mention und Top Follower

Diese Metriken zeigen die erfolgreichsten Tweets der letzten Zeit. Dabei bezieht Twitter auch die Stärke der Benutzer ein, die das Tweet geteilt oder kommentiert haben. Je einflussreicher die Nutzer, die den Tweet geteilt haben, desto höher ist die Reichweite und desto erfolgreicher ist auch der Tweet.

Individuelle Metriken

Social Media Metriken

Wer in den schier unendlichen Weiten des Internets nachhaltig Erfolg haben möchte, benötigt eigene Metriken, die individuell auf das Unternehmen abgestimmt sind. Die Kennzahlen bilden die Grundlage für eine aussagekräftige Messung der eigenen Performance und liefern zudem auch Rückschlüsse auf das notwendige Budget und die erforderliche Personalstärke.

Wachstumsrate

Die Anzahl der Internetnutzer steigt mit rasanter Geschwindigkeit. Gleichzeitig steigt auch die Chance, die eigene Fangemeinde zu vergrößern. Um am Markt erfolgreich zu bestehen, gilt es, die Wachstumsrate auf allen Plattformen in regelmäßigen Abständen in direkten Vergleich mit den Wachstumsraten der engsten Konkurrenten zu stellen. So erkennt man, ob sich das Wachstum optimal entwickelt oder ob die Konkurrenz ein schnelleres Wachstum verzeichnet.

Zustimmungsrate

Die Zustimmungsrate zeigt, wie hoch die Zustimmung der Nutzer zu einzelnen Beiträgen ist. Die Kennzahl lässt sich überaus einfach berechnen. Dafür muss lediglich die Anzahl der Impressionen der Anzahl der Zustimmungen gegenübergestellt werden.

Viralität

Diese Metrik zeigt das Potenzial der einzelnen Beiträge. So sind Beiträge, die beispielsweise von 10.000 Nutzern gesehen wurden und die über 500 Likes, Kommentare oder Shares verfügen wesentlich erfolgreicher, als Beiträge, die von 50.000 Nutzern gesehen wurden, jedoch nur 2.000 Interaktionen nach sich zogen.

Fazit

Soziale Medien bieten Hunderte von Metriken, die die Entwicklung und das Potenzial des eigenen Auftritts auf der jeweiligen Plattform zeigen. Dabei ist jedoch nicht jede Metrik für jedes Unternehmen oder jede Marke von gleichem Interesse.

Jetzt Social Media Manager werden

Für einen maximalen Erfolg in der virtuellen Welt stehen Unternehmen daher in der Pflicht, ein Set von Kennzahlen zu entwickeln, das perfekt auf die eigenen Anforderungen abgestimmt ist. Fehlt das passende Know-how innerhalb des Unternehmens, so kann ein Social Media Manager Kurs hierbei helfen, das fehlende Wissen aufzubauen und so den langfristigen Unternehmenserfolg zu sichern.
Nach oben

2 Kommentare zum “Die wertvollsten Social Media Metriken im Überblick

  1. Wenn man eine Kampagne startet, ist es dann besser dies auf einer Plattform zu machen oder gleich auf mehreren?

    1. Die Kampagne sollte auf allen Kanälen laufen, auf welchen sich dein Zielpublikum aufhält. Bei organischen sowie bezahlten Kampagnen sollte darauf geachtet werden, die Zielpublikum gemäss Netzwerk ausgerichtet bezüglich Tonalität anzusprechen. Auch im Jahre 2020/2021 ist es noch nicht in allen Branchen und Netzwerken abschliessend klar, ob man sich siezen oder duzen soll. Dies sowie viele andere strategische Überlegungen gilt es herauszufinden und in einem Online Marketing Strategiedokument festzuhalten und ggf. von der Geschäftsleitung mit Unterschrift abzusegnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.