Verloren gegangene Website treibt im Ozean umher – Teil 1

In dieser Blogpost-Dreierreihe lernst du:

  • wie du mehr Besucher auf deine Website bekommst
  • wie du anhand Storytelling spannende Texte schreibst
  • wie du deine Website für Google optimierst

Bist du es leid, dass in deinem virtuellen Laden, also auf deiner Website, tote Hose ist?

Da bist du nicht allein.

Wünscht du dir mehr Kontaktaufnahmen, mehr verkaufte Produkte oder Dienstleistungen?

Welch’ dumme Frage von mir – war ja auch eher rhetorisch gemeint 😉

Hat dir deine Webagentur beim Verkauf deiner neuen Website erklärt, wie wichtig und rentabel die Investition deiner Hochglanz-Website ist, und nun bist du etwas irritiert über das Ausbleibenden des virtuellen grossen Andrangs?

Ich verstehe deine Ernüchterung nach der grossen Euphorie.

Wenn du wissen möchtest, wie du dennoch mit absehbarem Aufwand echte Interessenten auf deine Website bekommst, ist diese Anleitung genau für dich geschrieben. Erstens musst du vier Dinge voneinander trennen, die ganz unabhängig voneinander betrachtet werden müssen. Ich nenne es das Vier-Säulen-Prinzip:

  • CMS: Eine technische Website (Content Management System) zu besitzen, ist eine Sache.
  • Content: Inhalte zu schreiben und aufzubereiten, ist eine andere Sache.
  • Verbreitung: Interessenten auf deine Website zu bekommen, ist nochmal eine Sache.
  • Verkauf: Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen, ist noch einmal eine andere Sache.

Die erste Säule ist dein Content Management System.

Die dritte und vierte Säule stehen für die Verbreitung und den Verkauf. Auch darüber schreibe ich in einem anderen Blogpost.

In diesem Blogpost geht es um die zweite Säule, den Inhalt. Jetzt ist es an der Zeit, deine Website mit denjenigen Inhalten zu füllen, welche für viele Besucher sorgen. Wie man das macht, erkläre ich dir jetzt ganz genau, damit du in wenigen Wochen zehnmal so viele Besucher hast wie heute. Und zwar OHNE Google noch reicher zu machen.

Übrigens: Hast du gewusst, dass nur 28% der Suchenden auf die Anzeigen klicken und ganze 72% auf die organischen Suchtreffer? Unser Ziel ist es, auf der Google Suchtreffer-Liste auf Seite 1 zu gelangen, also in den Top 10 Suchtreffern zu erscheinen!

Die Google Suchergebnisseiten

Übersicht meiner Content-Erfolgsstrategie

Identifiziere das grösste Problem deiner Kunden, bei welchem du die Lösung bietest
Kreiere die Story deines Lebens um dieses Problem herum
Beschreibe den Lösungsweg klar und verständlich

Ich veranschauliche diese Content-Erfolgsstrategie an einem einfachen Beispiel:

1) Über welches Problem-Thema soll ich schreiben?
→ In Google besser gefunden werden

Versetze dich jetzt in die Situation deiner Kunden. Was fehlt ihnen? Wie könntest du ihnen helfen? Über welchen Gefallen würden sie sich am meisten freuen?

Du weisst es nicht? Dann frag sie.

Besser wirklich wissen als falsch raten. Nachfragen kostet nichts.

In meinem Fall habe ich mir sagen lassen, dass eine einfache kurze Anleitung erwünscht ist, wie man ohne technisches Know-how mehr Seitenbesucher, also Website-Traffic, generieren kann.

Stimmt’s?

Wenn du so wie ich nun ein passendes Problem gefunden hast, zu welchem du die beste Lösung bieten kannst, dann warte kurz. Ehe du deinen ungebremsten Schreibsuchtanfall aus den Zügeln lässt, brauchst du einen Plan oder eine Skizze für deine Story.

2) Storytelling – die Geschichte in drei Akten
→ Meine Website leidet unter Aufmerksamkeitsdefizit

Erster Akt: Ausgangslage

Der potenzielle Kunde muss sich sofort identifizieren können. Du solltest ihn so umschreiben, dass er sich in seinem tiefsten Schmerz wiedererkennt.

In Bezug auf unser Beispiel mit der schlecht besuchten Website benutze ich die Metapher unseres schiffbrüchigen Johnny Castaway, der mit seiner Website im unendlichen Ozean verloren gegangen ist.

Meine Website leidet unter Aufmerksamkeitsdefizit

Zweiter Akt: die Handlung im Tiefpunkt führt zur Wendung

Wie nimmt die tragische Geschichte eine Wendung?
Was braucht es, um aus der Gosse zu entfliehen?

Wird Johnny mit seiner super tollen Website aber ohne Seitenbesucher nun unglücklich bleiben? Geht sein Absatz stetig zurück und werden seine Existenzängste immer grösser?

Ich lasse Johnny Castaway nun aktiv werden und mit Eifer und List zielgerichtet auf sich Aufmerksamkeit erzeugen.

Es ist unwahrscheinlich, dass man im Alleingang beim ersten Anlauf direkt ins Schwarze trifft und den Lotto Sechser zieht. Aber unter Anleitung eines Profis oder unter Einhaltung dieser hier erwähnten Regeln stehen die Chancen sehr gut.

Dritter Akt: das Happy End

Was genau führt nun zur Lösung des Problems?

Bezugnehmend auf das Problem deiner Kunden wirst du nun hoffentlich die ideale Lösung besitzen und sie ihnen schmackhaft auf dem Silbertablett präsentiert anbieten.

In meinem Fall komme ich jetzt zur Lösung deines Problems, nämlich, dass du dich sichtbar machst. Google nennt dies Sichtbarkeit oder auf Englisch Visibility. Wer gesehen wird, wird besucht.

Wenn du nach diesem Schema die perfekte Story mit geballter Emotion aufs Papier gebracht hast, bist du einen ganz grossen Schritt näher am Ziel.

Deine Story darf gut und gern 600 – 1’000 Wörter enthalten. Sprich in deinem Text zum Leser, führe ihn mit einfacher Schreibweise, kurzen und unkomplizierten Sätzen durch die drei Akte, ohne ihn auch nur eine Sekunde zu langweilen. Biete ihm im dritten Akt die perfekte Lösung auf dem Silbertablett.

Mit diesem vierminütigen Animationsfilm möchte ich dir genauer zeigen, was ich mit Storytelling meine.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.