Suchmaschinenoptimierung für eine neue Website

Eine neue Website erblickt das Licht – und was nun? Wie kann ein Nutzer Sie finden? Wie gelangt sie in die Ergebnisse von Google, damit auch Traffic zur Seite kommt? In diesen Suchmaschinenoptimierung Tipps werden die wichtigsten Schritte zum Start einer neuen Website erklärt.

Schritt 1: Ein externer Link

Damit die neue Seite überhaupt von Google erfasst werden kann, benötigt sie mindestens einen externen Link, der auf sie verweist. Google besitzt ein Index, in dem alle bisher erkannten URLs verzeichnet sind. Ständig geht der Googlebot diesen Index durch. Befindet sich eine Seite nicht im Index, weiss Google nicht, dass sie existiert. Der Googlebot folgt jedoch den Links im Index. Wenn eine schon bekannte Seite auf die neue Seite verlinkt, fügt er sie dem Index hinzu.

Schritt 2: noindex deaktivieren

Ist die Seite nach spätestens einem Tag noch immer nicht aufrufbar, sollte überprüft werden, ob der Meta-Tag „noindex“ sich im Quelltext befindet. Dieser teilt Google mit, dass die Seite nicht indexiert werden soll. Im Regelfall sollte der Tag nicht im Quelltext vorhanden sein. Es gibt aber gute Gründe, ihn trotzdem einzusetzen, wenn bestimmte Seiten innerhalb der Website nicht über die Suchanfrage aufrufbar sein sollen. Etwa, weil sie sich nicht als Landingpage eignen.

Schritt 3: Keywords recherchieren

Nun muss man noch herausfinden, welche Schlüsselwörter und welche Suchbegriffe der potentielle Kundenstamm benutzt, um diese geschickt in die eigenen Texte zu integrieren. Mit diesen Suchbegriffen lässt sich ebenso herausfinden, welche Konkurrenz der Website gegenübersteht und wo man zwischen diesen rangiert. Nachdem man die Konkurrenz analysiert hat, können Strategien entwickelt werden, sich von ihnen abzusetzen.

Schritt 4: Guten Content liefern

Eine nackte Seite nützt nichts, im Content selber stecken die wichtigen Keywords. Beim Content geht es aber nicht nur darum, dass er gefunden wird, es geht auch darum, dass er den Besucher begeistert. Er muss ihm nutzen, einen Mehrwert liefern, anregen, noch länger auf der Seite zu verweilen. Die Seite sollte ständig aktualisiert, neuer Content nachgeliefert werden. Google erkennt die Aktivität einer Seite und spricht ihr dadurch eine höhere Relevanz zu, was zu einem besserem Ranking führt. Neuer Content gefällt ebenfalls den Nutzern und hält sie bei Stange.

Nachdem der Content veröffentlicht wurde, sollte nachgeprüft werden, wie eine Suchmaschine die Seite anzeigt. Es geht darum, ob die Meta-Description und der Titel einladend wirkt, ob sie denjenigen, der die Suchanfrage gestartet hat, verleitet ist, auf den Link zu klicken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.