Wie oft auf Social Media posten? Wir geben Antworten für verschiedene Kanäle!

Wenn sich Unternehmen mit dem Thema Social Media befassen, dann ist es wichtig im Vorfeld genügend Wissen zu erlangen. Ansonsten kann einiges in diesem Bereich falsch interpretiert werden und nicht richtig umgesetzt werden. Das Ergebnis ist, dass viel Zeit verloren geht, ohne dass ein Effekt sichtbar wird. Doch wie oft auf Social Media posten? Wir geben Tipps für verschiedene Kanäle.

Wann ist das Social Media Limit erreicht?

Es steht ausser Frage, dass Social Media wichtig ist in punkto Reichweite. Unternehmen haben dies bereits erkannt. Wie häufig jedoch die eigenen Social Media Kanäle bespielt werden sollten ist vielen nicht klar. Auch ist nicht immer eindeutig welche Inhalte sich eignen und welche lieber aussen vor gelassen werden sollten. Schlussendlich ist es nicht nur relevant welcher Inhalt wie gepostet werden soll, sondern auch noch wann das geschehen sollte. Hierfür gibt es Statistiken und Auswertungen. So hat die Plattform Newscred zum Beispiel ihre Daten, sowie die von Buffer und auch von Hubspot geprüft und darüber eine Auswertung erstellt.

Das Ergebnis war, dass Unternehmen im Idealfall täglich posten sollten, wenn sie auf Facebook aktiv sind. Das sollte zwischen 13 Uhr und 16 Uhr nachmittags passieren. Instagram hingegen funktioniert anders. Hier spielt das Wochenende eine grosse Rolle. Innerhalb der Woche aktiv zu sein bringt in der Kosten-Nutzen Rechnung nicht viel. Wer mit Twitter arbeitet sollte seine Tweets am besten zwischen Montag und Donnerstag posten. Idealerweise eignen sich da die Stunden zwischen 13 und 15 Uhr. Nutzer von Linkedin oder Xing sollten natürlich die üblichen Geschäftszeiten beachten. Schliesslich sind hier Nutzer aktiv, die in aller Regel im Geschäftsumfeld arbeiten und auch nur während der üblichen Arbeitszeiten einen Blick auf Linkedin oder Xing werfen.

Lohnt sich ein Social Media Post?

Die Antwort auf diese Frage ist sehr einfach: Ja. Wer Social Media heutzutage vernachlässigt wird künftige Trends nicht verstehen und auch nicht gestalten können. Insofern liegt es schon im Eigeninteresse, dass die Plattformen regelmässig genutzt werden. Natürlich muss immer das Zielpublikum im Auge behalten werden. Nicht jede Plattform eignet sich auch für jedes Unternehmen. Aus diesem Grund muss im Vorfeld eine genaue Analyse erfolgen, die aufzeigt, welches Ergebnis mit welcher Plattform erreicht werden soll.

Die Nutzer von heute sind die Kunden von morgen. Lässt man diesen Aspekt ausser Acht, so wird in wenigen Jahren eine Kundschaft herangewachsen sein, für die es vollkommen normal ist Social Media Kanäle zu nutzen. Unternehmen die das verschlafen haben, aus welchen Gründen auch immer, werden es dann umso schwerer haben Fuss zu fassen und diese Kunden abzuholen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.