LinkedIn Profil optimieren

LinkedIn ist weltweit das beliebteste Business-Netzwerk. Es hat über 400 Millionen Nutzer und ist eine gute Möglichkeit, sich selbst zu vermarkten und zukünftige Arbeitgeber auf die eigenen Fähigkeiten und Qualifikationen aufmerksam zu machen. Doch der Erfolg bei LinkedIn ist im Wesentlichen davon abhängig, wie Ihr Profil gestaltet ist. Mit ein paar kleinen Tricks können Sie ganz leicht Ihr eigenes LinkedIn Profil optimieren und erscheinen mit Ihren Qualifikationen im besten Licht.

Grundeinstellungen des Profils

Ganz oben bei jedem LinkedIn erscheint der Name des Nutzers. Hier geben Sie nur den Vor- und Nachnamen an. Zweitnamen sind nicht unbedingt erforderlich. Auf keinen Fall sollten Sie Spitznamen oder ähnliches eintragen, denn dies wirkt sehr unprofessionell und lässt das Profil in einem schlechten Licht erscheinen. Nach dem Namen folgt die Kopfzeile. Dort haben Sie 120 Zeichen Platz, um genau zu beschreiben, was Sie ausmacht und welche Qualifikationen Sie besitzen. Eine prägnante und kreative Ausdrucksweise ist gefragt, um möglichst viel Inhalt in diese wenigen Zeichen zu packen. Gleichzeitig sollte einem Aussenstehenden nach dem Durchlesen der Kopfzeile klar sein, welche Qualifikationen Sie besitzen und für welche Tätigkeiten Sie geeignet sind. Wenn Sie zusätzlich noch Ihre Branche ergänzen, können Arbeitgeber Sie zusätzlich schneller finden.

Bei der LinkedIn URL sollten Sie darauf achten, dass die URL so einfach wie möglich ist. So können Sie von anderen Menschen leichter gefunden werden. Komplizierte URLs merkt sich niemand. Wichtig bei jedem LinkedIn-Profil ist auch das Foto. Das Foto fällt jedem Betrachter zuerst auf. Sie sollten auf keinen Fall Ihr Facebook Foto für Ihr Profil verwenden. Es empfiehlt sich etwas Geld zu investieren und ein professionelles Foto bei einem Fotografen machen zu lassen. Dabei sollten Sie die Kleidung tragen, die Sie auch in Ihrem Berufsaltag tragen. Lächeln ist natürlich auf dem Bild erlaubt, das lässt Sie sympathischer erscheinen.

Detaillierte Informationen im Profil

Nachdem der Kopf Ihres Profiles ausgefüllt ist, kommen nun die anderen Felder im Profil. In der Zusammenfassung sollten Sie nicht nur auf Ihre vergangenen Tätigkeiten verweisen, sondern auch etwas über Ihre zukünftigen beruflichen Ziele berichten. Seien Sie dabei so präzise wie möglich. Zusätzlich sollten Sie auf einen positiven Schreibstil achten. Bei Ihrem beruflichen Werdegang sollten Sie Ihre einzelnen Tätigkeiten genau aufzählen und so exakt wie möglich beschreiben. Manche Firmen nutzen die Plattform auch, um frühere Angestellte wieder zu finden und Ihnen ein Jobangebot zu machen. Die eigenen Tätgkeiten und Fähigkeiten können auch mit passenden Videos, Artikeln oder ähnlichem belegt werden. Durchgeführte Projekte sollten ebenfalls erwähnt werden, da sie eine gute Möglichkeit sind, um Ihre Fähigkeiten zu zeigen. Die beschriebenen Skills sollten zu Ihrem Berufsprofil passen und Ihren Lebenslauf ergänzen. Bei der Schulbildung ist es empfehlenswert, nicht nur den Abschluss zu nennen, sondern auch die genaue Universität oder den Namen des Gymnasiums. Positiv bei jedem Profil sind die Verknüpfungen zu anderen Profilen. Empfehlenswert sind bis ca. 300 Verknüpfungen zu anderen Personen auf der Plattform. So wirken Sie kompetent und gut vernetzt. Auch durch das Beitreten von Gruppen können Sie Ihr Profil aufwerten. Insgesamt empfiehlt es sich, das Profil so vollständig wie möglich auszufüllen. Untersuchungen haben gezeigt, dass vollständig ausgefüllte Profile die größte Aufmerksamkeit erhalten.

Empfehlungen erhöhen die Qualität des Profiles

Besonders positiv wirken Empfehlungen von anderen Personen. Empfehlungen wirken wie ein zusätzliches Qualitätssiegel. Dafür können Sie einfach andere Personen anschreiben und fragen, ob diese eine Empfehlung für Sie schreiben. Geben Sie dabei genau an, was positiv in der Empfehlung erwähnt werden soll. Die genannten Eigenschaften sollten sich in Ihrem Profil wiederspiegeln. Im Gegenzug können Sie der anderen Person ebenfalls eine Empfehlung geben. Je mehr Empfehlungen Sie haben, desto seriöser wirken Sie.

Weitere Tipps zur Verbesserung des Profils

Wenn Sie etwas posten, sollten Sie es am besten von Dienstag bis Donnerstag morgens um 7-9 Uhr machen. Um diese Uhrzeit werden Postings am meisten wahrgenommen. Ihr Profil wird außerdem bis zu fünf Mal mehr wahrgenommen wenn Sie regelmäßig in den vorhandenen Gruppen etwas posten und mit Ihrem Profil auch aktiv sind. Es empfehlen sich ca. 20 Postings pro Monat. Verpassen Sie auch nicht, ein regelmäßiges Update an Ihrem Profil durchzuführen. So bekommen Sie mehr Aufmerksamkeit. Stellen Sie auf der Plattform Ihre eigene Firma vor, kann ein Video über Ihre Firma Ihnen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Berücksichtigen Sie diese Punkte, wird Ihr Profil bei LinkedIn erfolgreich sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.